13.04.2019

Kaffee Ersatz – Welche Möglichkeiten gibt es?

Tagsuche:

Dieses Szenario kennen wir doch alle, oder? Der Wecker klingelt – gefühlt natürlich viel zu früh – und wir müssen schnell aus den Federn und unser wohliges Bett verlassen. Neben einer anregenden Dusche ist eine Tasse Kaffee genau das Richtige, um genug Antrieb zu haben, um den Realitäten der Arbeit oder Uni ins Gesicht zu blicken. Ja, Aufstehen kann an einigen Tagen wirklich eine Herausforderung sein – gerade dann, wenn die Nacht kurz war oder es morgens einfach aufgrund der Winterzeit noch so schön dunkel ist.
Wahrscheinlich ist es bei Dir auch so, dass Kaffee nicht nur ein Getränk für den Morgen ist, sondern Dich den ganzen Tag über begleitet. Am Schreibtisch und in den Pausen hast Du immer eine Tasse des „dunklen Gebräus“ zur Hand, denn schließlich musst Du ja irgendwie durch den Tag kommen, oder? Experten stehen dem Thema Kaffee hingegen eher kritisch gegenüber: Zu viel Kaffee würde den Körper übersäuern und wäre einfach nicht gesund [1]. Kein Wunder, dass viele Menschen auf der Suche nach einem würdigen Kaffee-Ersatz sind. Du stehst auf Kaffee Ersatz, der nicht nur effektiv ist, sondern auch noch so richtig gut schmeckt? Dann besorge Dir gleich einmal Natural Energy Booster von Vit2Go!

Welche Kaffee-Alternativen gibt es?

Neben gesundheitlichen Vorteilen kann es auch einfach abwechslungsreich sein, mal einen Kaffee Ersatz zu probieren. Du musst dabei nicht gleich zum Koffein Pulver greifen – es gibt viele geschmackvolle Ersatzoptionen, die Du vielleicht sogar schon kennst und die nur darauf warten getestet zu werden. Hier ein kleiner Überblick:

  • Schwarzer Tee
  • Matcha
  • Guarana
  • Ingwer-Wasser
  • Smoothies
  • Weizengras
  • Brennnessel
  • Getreidekaffee

Schwarzer Tee: Die britische Kaffee-Alternative

Viele, die auf regulären Kaffee verzichten möchten, steigen erst einmal auf schwarzen Tee um. Der Grund ist neben dem guten Geschmack natürlich das Koffein, das sich natürlich auch in großen Mengen in schwarzem Tee befindet. Allerdings wirkt schwarzer Tee anders als Kaffee, in dem das „Wachgefühl“ langsamer aufsteigt, dafür jedoch weniger hält. Dies liegt an den Gerbstoffen, die das Koffein langsam an den Organismus abgeben. Schwarzer Tee enthält übrigens auch Vitamin B und Calcium und sorgt für einen stabileren Kreislauf – besonders am Morgen.

Schwarzer Tee
Schwarzer Tee ist eine beliebte Alternative zu Kaffee.

Matcha: Power aus grünen Teeblättern

Bei Matcha handelt es sich nicht um einen Aufguss-Tee, sondern um ein Tee-Konzentrat, das aus den ganzen Teeblättern der Matcha-Pflanze gewonnen wird. Vielleicht wirst Du ihn im Handel auch schon einmal gesehen haben, denn Matcha Tee ist fast so wie Neongrün wie Deine Punkhaarfarbe von 2007. Matcha sorgt dafür, dass Dein Stoffwechsel angeregt wird und Du Dich wacher und konzentrierter fühlst, ohne dabei aufgeputscht zu sein. Es wird gesagt, dass buddhistische Mönche Matcha-Tee vor Meditationen trinken. Sicherlich hast Du auch schon gesehen, dass Matcha nicht nur getrunken wird, sondern auch in asiatischen Gerichten verarbeitet wird – insbesondere in Desserts. An den Geschmack des feinen Teepulvers müssen sich viele erst mal gewöhnen, da dieser recht herb sein kann. Matcha kann ähnlich wie Kaffee verarbeitet werden, weswegen gerade Mixgetränke wie Matcha Latte oder Frappucinos sehr beliebt sind.

Guarana: Wirksam und aktivierend

Bei Guarana handelt es sich um einen Kaffee Ersatz, der besonders wirksam ist. Da Guarana sehr viel Koffein enthält [2], werden Guarana-Extrakte gerne in Energy Drinks verwendet. Interessant ist auch, dass das Koffein nur sehr langsam freigesetzt wird, sodass die höhere Wachheit und Konzentration sich über mehrere Stunden halten können. Aus diesen Gründen wird Guarana besonders gerne von Studenten bei Prüfungen konsumiert. Da Guarana vom Eigengeschmack her nicht unbedingt als besonders lecker gilt, sollte man das Pulver in Suppen oder Fruchtsäfte geben. Auch Guarana-Tee sorgt für einen angenehmeren Geschmack, da dieser häufig mit Fruchtextrakten angeboten wird.

Ingwer-Wasser: Macht wach – auch ohne Koffein!

Du möchtest zwar wach werden, aber kein Koffein zu Dir nehmen? Dann ist Ingwer-Wasser möglicherweise eine gute Alternative für Dich. Wie Du sicherlich weißt, gehört Ingwer zu den besonders gesunden Lebensmitteln und kann auch bei Erkältungen oder Übelkeit helfen. Die Zubereitung von Ingwer-Wasser geht schnell: Schneide ein ca. zwei Zentimeter großes Ingwerstück ab und gieße einen Liter kochendes Wasser darüber. Jetzt kannst Du Deinen Ingwer-Tee noch ein wenig ziehen und dann abkühlen lassen. Ingwer aktiviert den gesamten Organismus und sorgt zudem noch für eine gute Verdauung, sodass der Drink auch einen idealen Kaffee Ersatz in der Schwangerschaft darstellt.

Weizengras: Ungewöhnlich, aber wirksam

Vielleicht denkst Du bei Weizengras an etwas, das man rauchen kann oder nur von Hippies konsumiert wird. Wenn dem so ist, dann liegst Du in diesem Fall nicht ganz richtig. Weizengras ist eine wahre Vitaminbombe, die Deinen Körper mit wichtigen Eiweißen, Mineralstoffen und Vitaminen versorgt. Es kann als Pulver in Smoothies eingesetzt oder entsaftet werden. Es sorgt für eine gewisse Wachheit und enthält viele Antioxidantien, die vor Krankheiten und vorzeitiger Alterung schützen können. Weizengras schmeckt eher süßlich und wird von vielen Promis als Wundermittel angepriesen. Dies ist vielleicht zu viel des Lobes, doch gesund ist Weizengras auf jeden Fall.

Brennnesseltee: Ungewöhnlich, aber wirksam

Interessanterweise wird die Brennnessel von einigen Menschen als Kaffee Ersatz eingesetzt. Die Brennnessel wirkt dabei anregend auf den Stoffwechsel, entgiftet die Nieren und sorgt auf diese Weise für mehr Energie. Dass dies gesund ist, liegt auf der Hand. Wenn Du allerdings den Kick erwartest, denn Du vom Kaffee her kennst, dann ist diese Option wahrscheinlich nicht die beste Wahl für Dich. Brennnesseln werden als Tee getrunken, wobei der Geschmack recht angenehm ist.

Getreidekaffee: Mild und wenig anregend

Getreidekaffee hat regulärem Kaffee gegenüber viele Vorteile: Er enthält keine Kaffeesäure und ist für den Magen sehr bekömmlich. Wer kein Koffein zu sich nehmen darf, aber einen kaffeeähnlichen Geschmack sucht, ist mit der Getreidekaffee gut beraten. Einen echten „Wach-Kick“ wird es jedoch nicht geben. Aufpassen müssen in diesem Fall auch Menschen, die an einer Glutenunverträglichkeit leiden. Eine Alternative ist in diesem Fall Lupinenkaffee.

Mate-Tee:  Das Geheimnis der Indios

Mate-Tee wird nicht aus Blättern geerntet, sondern stammt von einem koffeinhaltigen Strauch. Die Mate-Pflanze stammt ebenfalls aus Südamerika und gibt seine wachmachende Wirkung langsam frei. Mate schont den Magen und enthält viele Vitamine und Mineralstoffe. Wie wach er Dich wirklich macht, hängt davon ab, wie lange man den Tee ziehen lässt. Mate regt die Verdauung an und sorgt für einen schnelleren Stoffwechsel, weswegen er auch zum Abnehmen eingesetzt werden kann. Des Weiteren wirkt Mate etwas appetitzügelnd.

Grüner Smoothie: Frisch und fruchtig

„Ein Smoothie am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen“ – ganz so ist es nicht, doch ein grüner Smoothie am Morgen kann wirklich für mehr Power sorgen.  Für einen grünen Smoothie werden zumeist etwas Obst und grünes Blattgemüse zu einem sehr nährstoffreichen Getränk vermischt. Es gibt Menschen, die behaupten, dass sie seitdem sie mit morgendlichen Smoothies begonnen haben, keinen Kaffee mehr brauchen. Ausprobieren kann sich auf jeden Fall lohnen.

Grüner Smoothie im Glas
Grüne Smoothies als Kraftspender

Bester Kaffee Ersatz – Natural Energy Booster

Du brauchst eine verlässliche Alternative zu Kaffee und bist auf der Suche nach einem gesunden Energydrink, der Dir auch zwischendurch Power gibt und Dich bei Durchhängern unterstützt? Dann ist Natural Energy Booster eine sehr gute Idee. Vielleicht denkst Du beim Thema „Energy Drink“ an das ungesunde Zeug aus dem Supermarkt, das Tonnen von Zucker enthält und nach purer Chemie schmeckt? Glücklicherweise ist dies beim Natural Energy Booster nicht der Fall, denn hierbei handelt es sich um einen natürlichen Energy Drink.
Der Vorteil, den Natural Energy Booster im Gegensatz zu Kaffee oder Energy Drinks bietet, liegt auf der Hand: Natural Energy Booster enthält Koffein aus der Guarana-Pflanze, das sich langsam entfaltet und Dir für viele Stunden Power gibt, ohne danach in ein Loch zu fallen. Natural Energy Booster ist viel mehr als ein reiner Energy Drink, sondern bietet Dir auch viele Vitamine und Mineralstoffe. Auch Aminosäuren finden ihren Weg in das leckere Getränk. Warum diese Dinge in diesem Energy Booster enthalten sind? Ganz einfach – in Stresszeiten wird das Immunsystem sehr stark in Mitleidenschaft gezogen. Durch die wertvollen Mineralstoffe und Vitamine werden Deine Reserven so richtig aufgefüllt.  Das Beste an Natural Energy Booster ist, dass dieser in kleinen Beuteln erhältlich ist und Du ihn auf diese Weise Platz sparend mit in die Uni oder zur Arbeit mitnehmen kannst. Natural Energy Booster eignet sich auch als Sportgetränk und ist auch auf Partys oder Festivals „gern gesehen“.

Hier die Wirkstoffe des natürlichen Wachmachers im Überblick

Fragen rund um das Thema Kaffee, Energie Drinks & Co!

Ist Koffein gefährlich?

Sicherlich hast auch Du schon die ein – oder andere Horrormeldung im Zusammenhang mit Koffein gehört. Interessanterweise ist es jedoch so, dass Todesfälle durch Koffein – obwohl die Substanz weltweit in Unmengen konsumiert wird – recht selten sind. Generell muss man hier sagen, dass die „Dosis das Gift“ macht. Dass es nicht schlau ist, sich zwei Liter Kaffee und vier Energy Drinks reinzuziehen, sollte jedem klar sein. Gesunde Menschen, die über 16 Jahre alt sind und keine Blutdruckprobleme haben, dürfen Koffein – natürlich in Maßen – zu sich nehmen.

Warum sind Energy Drinks so in die Kritik gekommen?

Bei den Energy Drinks, die in die Kritik gekommen waren, handelte es sich um handelsübliche Getränke aus dem Supermarkt. Diese enthalten nicht nur viel Zucker, sondern auch viele Farb- und Konservierungsstoffe.  Der Grund warum die Getränke in Verruf geraten waren, ist jedoch, dass viele Teenager ihren Energy Drink Konsum stark übertrieben hatten und dies zu gesundheitlichen Problemen geführt hatte. Mittlerweile dürfen nur Jugendliche über 16 Jahren Energy Drinks konsumieren.

Warum bin ich immer müde?

Während es völlig in Ordnung ist, hin und wieder zum Energy Boost in Pulver- oder Getränkeform zu greifen, sollte man zunächst eine gute Ausgangslage schaffen. Solltest Du tatsächlich „immer müde“ sein, solltest Du überprüfen, ob Du vielleicht zu wenig schläfst, zu spät ins Bett gehst oder Dich vielleicht zu einseitig ernährst. Wenn Du Dich auch noch genügend an der frischen Luft bewegst und Du immer noch müde bist, solltest Du ein Blutbild machen lassen. Solltest Du beispielsweise an Eisenmangel leiden, wird dies hier schnell ersichtlich werden. Manchmal ist permanente Müdigkeit auch ein Symptom einer Erkrankung oder einer mentalen Erkrankung wie beispielsweise einer Depression.

Wie kann man seine Energie auf natürliche Weise steigern?

Als halbwegs gesunder, junger Mensch mit mehr oder weniger vernünftigem Lebensstil sollten Durchhänger nicht an der Tagesordnung sein. Du möchtest Dein Energieniveau auf natürliche Art verbessern? Dann achte darauf, dass Du – wie oben bereits genannt – genügend schläfst, genug trinkst, und Dich viel bewegst. Solltest Du viel unter Stress stehen, sind Yoga und Mediation gute Mittel, um Dich wieder zu sammeln und nachts besser schlafen zu können.

Ab welchem Lebensalter darf man Koffein zu sich nehmen?

Wie bereits erwähnt, dürfen Energy Drinks erst ab einem Alter von 16 Jahren verkauft werden. Ein generelles Alter für den Konsum von Koffein in anderen Produkten festzulegen, ist schwer. Generell wird es einem Teenager nicht schaden, wenn er hin und wieder ein Glas Cola trinkt, doch übertreiben sollte man es trotzdem nicht und vor allem nicht zur Gewohnheit werden lassen. Bei Koffein handelt es sich um eine aufputschende Substanz, die in Maßen für gesunde Menschen nicht schädlich ist, jedoch nicht im Übermaß konsumiert werden sollte.

Immer nur Kaffee? Nein, Du hast die Wahl!

Es muss nicht immer Kaffee sein – es gibt viele Kaffee Ersatzprodukte, die die Wirkung von Kaffee durchaus imitieren können. Wer auf einen Koffein-Kick nicht verzichten will, kann diesen beispielsweise in Guarana – oder Mate-Produkten finden, da diese viel Koffein enthalten. Interessant ist, dass Guarana-Produkte beispielsweise oft für eine länger anhaltendere Wirkung sorgen und das Koffein in kleinen Dosen in den Organismus abgeben. Getränke wie der Natural Energy Booster enthalten nicht nur Guarana, sondern viele Vitamine, Mineralstoffe und Aminosäuren, die den Körper stärken und Deinen gesamten Organismus stärken. Wenn Du also zu einem Kaffee Ersatz-Produkt greifen möchtest, dann achte darauf, dass es sich um eine gesunde Variante handelt.

[1] Bravi, F.; Tavani, A.; Bosetti, C.; Boffetta, P.; La Vecchia, C. (2016). „Coffee and the risk of hepatocellular carcinoma and chronic liver disease: a systematic review and meta-analysis of prospective studies“. Eur J Cancer Prev. in press (5): 368–377. doi:10.1097/CEJ.0000000000000252. PMID 27111112.
[2] Krewer Cda C1, Ribeiro EE, Ribeiro EA, Moresco RN, da Rocha MI, Montagner GF, Machado MM, Viegas K, Brito E, da Cruz IB. Habitual intake of guaraná and metabolic morbidities: an epidemiological study of an elderly Amazonian population. Phytother Res. 2011 Sep;25(9):1367-74. doi: 10.1002/ptr.3437. Epub 2011 Feb 22.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ZUSAMMENHÄNGENDE POSTS

Weitere nützliche Links
Free delivery Free delivery
Kostenloser Versand
ab 30,00 €
Fast shipping Fast shipping
Schnelle Lieferung
Innerhalb von 1 - 3 Werktagen nach Zahlungseingang
Secure payment Secure payment
Sichere Bezahlung
Paypal, Kreditkarte, Überweisung, AmazonPay
payment_system_icon payment_system_icon payment_system_icon payment_system_icon payment_system_icon payment_system_icon payment_system_icon