04.01.2019

Marathon laufen – Wie bereite ich mich am besten vor?

Tagsuche:

Vielleicht gehörst Du auch zu den Menschen, die es sich auf die Fahnen geschrieben haben, zumindest einmal im Leben einen Marathon zu laufen? Dann hast Du Dir auf jeden Fall etwas Großes vorgenommen, denn von Nichts kommt Nichts – gerade dann, wenn es um das Thema körperliche Leistungsfähigkeit. Wer einen Marathon läuft, stellt sich der ultimativen Herausforderung und muss mehr als nur den typischen „inneren Schweinehund“ überwinden, der sich einem in den Weg stellt, wenn man zehn Minuten länger auf dem Laufband verbringen will (wohl eher: soll). In diesem Artikel erfährst Du, wie eine Vorbereitung für den Marathon aussehen kann und auf welche Dinge Du achten solltest, damit Du den Marathon nicht nur lebend, sondern auch fit und happy meisterst.

Vorbereitung für den Marathon – Darauf kommt es an

Bevor Du Dir die Laufschuhe umschnallst und zu großen Zielen aufbrichst, solltest Du erst einmal checken lassen, ob es medizinisch in Ordnung ist, zum Marathonläufer zu avancieren. Das heißt im Klartext, dass Dein erster Gang Dich zum Arzt Deines Vertrauens führen sollte. Dieser wird feststellen, ob es etwaige Risikofaktoren gibt, die einen Einsatz beim Marathon Deiner Wahl gefährden sollten. Sollte Dein Doc also grünes Licht geben, kannst Du mit Deinem Training beginnen. Wie hart Du an die Sache rangehen kannst, hängt natürlich auch davon ab, wie hoch Dein derzeitiger Fitnesslevel ist.
Wenn Du bereits gut trainiert bist, kannst Du selbstverständlich anders starten als jemand, der seine Freizeit hauptsächlich auf der Couch verbringt. Im Idealfall nimmst Du Dir ungefähr sechs Monate Zeit, um in die Top-Marathon-Form zu kommen. Solltest Du stark übergewichtig sein, wäre es ratsam, zunächst einmal die überschüssigen Kilos zu verlieren, bevor Du zum Marathonläufer wirst, da die überflüssigen Pfunde Deinen Körper sonst noch mehr unter Stress setzen. Solltest Du vorher eine Diät machen wollen, sind Nahrungsergänzungsmittel für Sportler die ideale Unterstützung.
Ein guter Marathonläufer hat nicht nur eine tolle Kondition, sondern auch einen starken Muskelapparat. Aus diesem Grund solltest Du beim Training nicht nur auf Cardio-Training, sondern auch einen ausgewogenen Muskelaufbau achten. Natürlich musst Du deswegen nicht Arnold Schwarzenegger Konkurrenz machen, sondern einfach nur starke Muskeln aufbauen.

Marathon laufen – Trainingspläne im Check

Wer einen vollen Marathon von 42, 195 Kilometern kaufen möchte, sollte sich einen Trainingsplan erstellen. Es ist dabei ratsam, drei- bis fünfmal zu trainieren, um die Kondition zu steigern und den Körper an die neue Belastung zu trainieren – gerade dann, wenn Du bisher eher die Couch Potato als der Marathonläufer warst. Je nach Fitnesslevel solltest Du Deine Laufdistanz jede Woche steigern. Wenn Du also schon lange mehr keine Laufschuhe an den Füßen gehabt hast, beginnst Du mit einem Kilometer, den Du drei bis fünfmal die Woche läufst. Wichtig ist auch, dass Du Deinem Körper Regenerationsphasen gönnst und nicht an jedem Tag der Woche läufst, um Deinen Muskeln und Deinem gesamten System Erholung zu bieten.
Auch, wenn Du bereits große Distanzen gelaufen bist, solltest Du Dauerläufe von mehr als 18 Kilometern nur einmal die Woche ausführen und Dein Training immer wieder einmal mit kurzen Intervalltrainings auflockern. Auf diese Weise wird Marathon laufen zum Kinderspiel – okay, nicht ganz – aber zumindest wird Dein Fitnesslevel um Einiges steigen, und die wirst erstaunt sein, wie viel Dein Körper in nur kurzer Zeit leisten kann und wird, solange Du ihm auch die nötige Erholung gönnst. Vitamine für Sportler, wie sie beispielsweise in Vit2Go! Natural Energy Booster enthalten sind, sind hier ein absolutes Muss.

Weitere Tipps für Deinen ersten Marathonlauf

Wer seinen Körper mit Marathonläufen fordert, der muss natürlich auch dafür sorgen, dass der Organismus mit genügend Nährstoffen versorgt wird. Die richtige Ernährung ist hierbei natürlich das A und O. Am besten gestaltest Du Deinen Ernährungsplan so, dass dieser sehr kohlenhydrathlastig ist, da Du viel Energie brauchst, um Deine Läufe durchzuziehen. Im Idealfall verzehrst Du 65 % Kohlenhydrate, 25 % Fett und 10 % Eiweiß. Wenn Du beim Wort „Kohlenhydrate“ denkst, dass Du Dir den Bauch mit Süßigkeiten und Pommes Frites vollschlagen darfst, liegst Du leider falsch, denn die Kohlenhydrate, an die wir denken, sind eher komplexer Natur. Vollkornreis, Kartoffeln – Vollkornnudeln – die darfst Du Dir täglich gönnen. Beim Thema Eiweiß darfst Du ruhig einmal auch an die pflanzlichen Alternativen, wie beispielsweise Tofu und Hülsenfrüchte gehen, da diese Deinen Körper weniger belasten. Die Fette, die Du zu Dir nimmst, sollten am besten hochwertig sein – Olivenöl, Kokosöl und kaltgepresste Öle, wie beispielsweise Leinöl, das Du für Salate verwendest, sind hier die beste Wahl und echte Fitness Booster.
Neben diesen Tipps ist es natürlich wichtig, Deinen Körper auch mit ausreichend Vitaminen und Mineralstoffen zu versorgen, denn Nahrungsergänzungsmittel für Sportler sind echte Fitness Booster, die Deinen Körper schneller regenerieren lassen. Vitamine für Sportler sind sehr wichtig – wer einen Vitaminmangel riskiert, muss oft mit schlimmen gesundheitlichen Folgen rechnen. Gerade Vit2Go! Immune System Booster, aber auch Vit2Go! Natural Energy Booster geben Deinem Körper eine Vielzahl wichtiger Nährstoffe, die auch in der Vorbereitung für den Marathon wichtig sind. Nahrungsergänzungsmittel für Sportler sollten besonders ausgeklügelt dosiert sein, denn nur Mittel wie Immune System Booster oder Natural Energy Booster enthalten genau die richtige Menge an Vitalstoffen, die Deinen Organismus kräftigen und Deine Leistung verbessern können. Während Immune System Booster eher darauf ausgelegt ist, Deine Abwehr zu stärken, sorgt Natural Energy Booster mit Guarana für einen tollen Energie-Kick – dank natürlichem Guarana! Denn Guarana gilt als natürlicher Fitness Booster und gibt Dir die Power, die Du brauchst, um in unter 4:30h durch das Ziel zu rennen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ZUSAMMENHÄNGENDE POSTS

Weitere nützliche Links
Free delivery Free delivery
Kostenloser Versand
ab 30,00 €
Fast shipping Fast shipping
Schnelle Lieferung
Innerhalb von 1 - 3 Werktagen nach Zahlungseingang
Secure payment Secure payment
Sichere Bezahlung
Paypal, Kreditkarte, Überweisung, AmazonPay
payment_system_icon payment_system_icon payment_system_icon payment_system_icon payment_system_icon payment_system_icon payment_system_icon