04.01.2019

Die besten Tipps den Frühjahrsputz zu starten

Tagsuche:

Ob Du es nun glauben kannst oder nicht – der Frühling kommt tatsächlich! Wenn auch auf – zugegebenermaßen – sehr leisen Schritten. Und genau dann fällt Dir ein, was Du den ganzen Winter über so versäumt hast: Durch die Fenster kannst Du kaum noch durchgucken, die Fliesen sind alles andere als weiß und der Boden in Küche, Bad und Flur hat auch schon einmal bessere Tage gesehen. Fakt ist also, dass Du Dich dringend an den jährlichen Frühjahrsputz machen solltest. Doch wie kannst Du bloß den großen, mächtigen inneren Schweinehund überwinden, der sich gerne im genau falschen Moment so richtig breitmacht? Wir haben Dir hier an dieser Stelle einige Tipps zusammengestellt, die Dir helfen werden, dieses kleine „Problem“ zu lösen. Auf geht’s!

Frühjahrsputz – Warum eigentlich?

„Ein Frühjahrsputz macht heiter, ein Frühjahrsputz macht froh…“  Ok, ganz so verlockend ist die Aussicht darauf, mindestens ein Wochenende im Frühjahr zu streichen, um den eigenen Haushalt zum Strahlen zu bringen dann noch nicht. Doch ob Du uns nun glauben möchtest oder nicht – ein Frühjahrsputz kann einen gewissen Grad an Spaß bringen. Ein weiterer Aspekt, der so eine Grundreinigung im Frühling durchaus interessant machen kann, ist die Tatsache, dass viele sich auch psychologisch freier fühlen. Denn wer Dreck und Krempel los ist, der fühlt sich einfach in jeder Hinsicht freier. Außerdem macht ein Frühjahrsputz einfach generell gute Laune – denn den inneren Schweinehund überwinden bedeutet für das menschliche Gehirn einen Ausstoß an glücksbringenden Botenstoffen, wie beispielsweise Dopamin. Also noch ein weiterer Grund, den Putzeimer zu schwingen und Dein Zuhause auf „Hochglanz“ zu bringen!

Was Du brauchst, um Dein Zuhause fit für den Frühling zu machen

Als Erstes solltest Du nachschauen, welche Putzutensilien Du noch Zuhause hast und welche Du vielleicht nachkaufen solltest. Putzlappen in verschiedenen Ausführungen sind neben einem Putzeimer, der genug Inhalt fasst, das A und O. Auch ein Staubtuch, das besonders bei Möbeln zum Einsatz kommen sollte, darf auf keinen Fall fehlen. Jetzt geht es an die Reinigungsmittel – falls möglich, sollten diese biologisch abbaubar oder zumindest so schadstofffrei wie möglich sein. Dies kommt nicht nur der Umwelt, sondern auch Deiner Gesundheit zu Gute. Du benötigst einen Allzweckreiniger, einen Badreiniger, einen Fensterreiniger, einen WC-Reiniger, Essig, um Kalkablagerungen zu entfernen, Scheuermilch, Polsterreiniger und ein Backofenspray. Ja, wir merken schon – unter Umständen musst Du erst einmal einen Zwischenstopp bei einer Drogerie einlegen (sorry!).

Unsere 5 besten Tipps für den Frühjahrsputz im Detail

Nachdem Du Dich mit den nötigen Putzutensilien eingedeckt hast, geht es nun um die Putzaufgaben. Am besten machst Du Dir eine Liste von allen Bereichen, die Du reinigen möchtest. Gerade für die, die große Putzmuffel sind und noch mehr als nur ihren inneren Schweinehund überwinden müssen, empfiehlt es sich, die unbeliebteste Aufgabe als Erstes zu erledigen. Alles, was danach kommt, wird Dir dagegen wie ein Kinderspiel erscheinen. Nimm Dir am besten wirklich ein Wochenende oder zumindest einen Tag des Wochenendes frei, um den Frühjahrsputz zu erledigen, denn Du würdest Dich wundern, wie viel tatsächlich zu tun ist. Hier nun unsere Tipps, damit Deine vier Wände im Frühling so richtig strahlen können:

  1. Küche schnell wieder blitzblank

Bei vielen Menschen ist die Küche ein Ort des hygienischen Grauens, wenn man einmal etwas genauer hinschaut. Doch das wird bei Dir nicht mehr der Fall sein: Starte am besten mit den Küchenschränken, räume diese gut aus und wische sie sorgfältig mit einem feuchten, mit Allzweckreiniger getränkten Putztuch aus. Trockne die Schränke gut ab und mache Dich dann an die Kochbereiche und den Backofen. Für den Backofen solltest Du das zuvor angesprochene Backofenspray verwenden. Wer will, kann an dieser Stelle auch noch Kaffeemaschine und Wasserkocher reinigen.

  1. Problemzone Bad?

Auch das Bad muss im Alltag einiges „wegstecken“. Reinige das WC und Nasszellenbereich und putze auch den Badezimmerspiegel. Jetzt noch den Boden wischen und trocknen und schon bist Du fertig.

  1. Fenster und Spiegel im ganzen Haus reinigen

Gerade Fenster und Spiegel wollen streifen frei rein sein. Verwende einen speziellen Fenster- und Spiegelreiniger und nutze auch einen Abzieher. Zeitungspapier und Co. sind nicht immer zu empfehlen, auch wenn diese alten Tipps teilweise immer noch verbreitet werden.

  1. Wohnzimmer putzen

Um das Wohnzimmer richtig schön sauber zu bekommen, solltest Du nicht nur die Teppiche (falls vorhanden) und die Böden säubern, sondern auch die Polster reinigen und die Möbel „abstauben“.

  1. Schlafzimmer

Lüfte das Schlafzimmer gut durch und entleere alle Schränke. Wische die Schränke gut durch, beziehe Dein Bett neu und voilá – alles sieht wieder super aus!

Weitere Tipps für mehr Spaß am Frühjahrsputz

Generell eignet sich das Frühjahr sehr gut, um neu „anzufangen“ und Dich von alten Lasten zu befreien. Gehe daher auch generell Deinen Kühlschrank, Deine Vorratskammer und Deine Schränke und Kleiderschränke durch, um verdorbene Lebensmittel und alte Kleidung zu identifizieren und zu entsorgen.  Eine weitere gute Idee ist es, den Frühjahrsputz nicht alleine, sondern mit jemandem zusammen durchzuziehen. Vielleicht haben Deine Freunde oder auch Dein Partner Lust dazu, mit anzupacken? Hake am besten jede abgearbeitete „Station“ ab, damit Deine Motivation erhalten bleibt. Achte auch darauf, hin und wieder eine kleine Pause einzulegen, denn Schlappmachen gilt nicht. Wie wäre es dann beispielsweise mit einem Sachet unseres Natural Energy Boosters? Damit bekommst du die nötige Power, um den Frühjahrsputz durchzuhalten.

Den inneren Schweinehund besiegen – mit unseren Boostern!

Zugegeben – so ein Frühjahrsputz kann ganz schön Energie kosten – und genau die haben viele Menschen gerade im Frühling nicht, die Frühjahrsmüdigkeit lässt grüßen! Gerade, wenn Du auch schnell einen Frühjahrsinfekt anzieht wie die Motten das Licht, ist unser Immune System Booster genau das Richtige für Dich. Immune System Booster ist eine echte Vitamin-Bombe und voller Zink, Vitamin C und den A, K, D und B. Oder brauchst Du eher mehr Energie, damit es bei Dir Zuhause nicht weiter aussieht wie bei einer Folge von den „Flodders“? Dann ist Natural Energy Booster das Mittel der Wahl. Neben 8 B-Vitaminen, natürlichem Guarana und Taurin kannst Du hier auch Deinen Magnesium-, Calcium– und Zinkbedarf auftanken. Egal, ob Du Dich nun für Immune System Booster, Natural Energy Booster oder beide entscheidest – mit unserer Hilfe ist der Frühjahrsputz „ruckzuck“ erledigt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ZUSAMMENHÄNGENDE POSTS

Weitere nützliche Links
Free delivery Free delivery
Kostenloser Versand
ab 30,00 €
Fast shipping Fast shipping
Schnelle Lieferung
Innerhalb von 1 - 3 Werktagen nach Zahlungseingang
Secure payment Secure payment
Sichere Bezahlung
Paypal, Kreditkarte, Überweisung, AmazonPay
payment_system_icon payment_system_icon payment_system_icon payment_system_icon payment_system_icon payment_system_icon payment_system_icon