24.12.2018

Glühwein, Punsch & Co – Die besten Rezepte zur Weihnachtszeit

Tagsuche:

Eigentlich hat Glühwein nicht unbedingt etwas mit Weihnachten zu tun. Früher war es schlichtweg so, dass die Menschen in den nass-kalten Regionen in der kalten Jahreszeit warmen Wein getrunken haben. Wein wurde getrunken, da Wasser zu viele Bakterien enthielt. Der warme Wein wurde zu besonderen Anlässen mit Gewürzen verfeinert, denn Gewürze waren teuer. So entwickelte sich allmählich die Tradition an Weihnachten, einem besonderen christlichen Hochfest, den warmen Wein zu würzen. Seither haben sich die unterschiedlichsten Glühwein Rezepte entwickelt. Wir haben euch ein paar Rezepte zusammengestellt, mit denen ihr Glühwein selber machen könnt. Da dieser meistens so gut schmeckt, dass nach einem Becher selten Schluss ist, wollen wir dir auch zeigen, wie du einen Kater vermeiden kannst. Dafür haben wir Hangover Aid entwickelt. Außerdem stellen wir dir Immune System Booster vor, damit du die Weihnachtszeit auch unbeschadet überstehst!

Die besten Glühwein- und Punschrezepte zum selber machen

1. Feuerzangenbowle

Viele kennen den Filmklassiker „Die Feuerzangenbowle“ von Heinz Rühmann. In diesem Film lässt sich Heinz Rühmann während eines Trinkgelages mit der Feuerzangenbowle auf eine Wette ein. In dem Film wird folgendes Rezept für die Feuerzangenbowle verwendet.

  • 3 Flaschen trockenen Rotwein
  • 1 Flasche Rum (mind. 54 Prozent)
  • 2 Orangen
  • 1 Zitrone
  • 4 Gewürznelken
  • 3 Zimtstangen
  • 2 Sternanis
  • 1 Zuckerhut

Dabei kommen dem Zuckerhut und dem Rum ein paar besondere Aufgaben zu, die der Feuerzangenbowle ihren besonderen Charakter verleihen. Der Zuckerhut wird nämlich zunächst in Rum getränkt und dann auf einem sogenannten Rechaud, einem hitzebeständigen länglichen Blech mit Löchern angezündet. Der Zucker schmilzt und tropft nach und nach in den Glühwein. Dadurch erhält der Glühwein ordentlich Süße und enthält ordentlich Alkohol.

2. Weißer oder roter Glühwein

Glühwein muss nicht zwangsläufig mit rotem Wein angesetzt werden. Man kann dazu auch weißen Wein nehmen. Ähnlich, wie bei der Feuerzangenbowle kannst du deinen Wein beliebig mit Zimtstangen, Anis und Gewürznelken würzen. Je nach Geschmack kannst du auch noch Zucker und Honig zum Süßen hinzufügen. Je nach Wein vertragen die Glühwein Rezepte auch noch eine Vanilleschote oder Kardamom. Manche finden auch die Zugabe von Lebkuchengewürz sehr lecker, aber das ist Geschmackssache.

  • 1 Flasche Wein (Weiß oder rot)
  • 2 Zimtstangen
  • 2-3 Gewürznelken
  • 2 Sternanis
  • Zucker oder Honig
  • Vanilleschote
  • Kardamom
  • Lebkuchengewürz

3. Rumtopf

Der Rumtopf ist nicht schwer selber zu machen, jedoch lang in der Zubereitung. Denn ein Rumtopf muss extra angesetzt werden. Das entscheidende ist der Steingut- oder Porzellantopf. Darin gebt ihr alles an Früchten, was euch in die Finger kommt. Dabei sind vor allem Beeren und Steinobst sehr beliebt. Diese Früchte müssen gesäubert, entkernt und mit der Hälfte des Eigengewichts mit Zucker vermischt werden. Die Früchte werden in den Steingut-Topf gegeben und mit einer Vanilleschote und 2 Stangen Zimt verziert. Nun wird der Rum aufgeschüttet, sodass die Früchte mindestens mit 2 cm Rum bedeckt sind. Sollten die Früchte oben schwimmen, müssen sie mit einem Teller beschwert werden.

  • Früchte
  • Rum
  • Zucker
  • Vanille
  • Zimt

4. Orangen-Punsch

Beim Orangen-Punsch musst du zuerst ein paar Orangen auspressen. Der Orangensaft wird mit Weißwein und heißem Wasser aufgefüllt. Wenn du das heiße Wasser aus dem Wasserkocher auffüllst, kannst du einen Teelöffel mit Honig darunter halten, der dann gleich schmilzt und im Orangenpunsch verteilt wird. Mit ein wenig gemahlenem Zimt bekommt der Orangen-Punsch sein weihnachtliches Aroma. Zitronensaft gibt ihm eine milde Säure. Wenn du magst, kannst du ihn auch noch mit einem Schluck Rum pimpen.

  • Frisch gepresster Orangensaft
  • Heißes Wasser
  • Zimt
  • Honig
  • Weißwein
  • Zitronensaft
  • Schluck Rum

Mit Hangover Aid vermeidest du den dicken Kopf am nächsten Tag

Bei so viel leckerem Alkohol ist es schwer sich zurückzuhalten. Da wird aus einem Tässchen auch schon mal gern ein halber Topf. Besonders groß ist das Risiko, wenn ihr euren Glühwein selber machen wollt, denn dann habt ihr einen ganzen Topf vor euch stehen. Wenn ihr also wirklich einen Kater vermeiden wollt, können wir euch Vit2Go! Hangover Aid ans Herz legen. Wenn ihr das noch am selben Abend nehmt, kann Hangover Aid über Nacht wirken und eure Katersymptome bekämpfen. Dann müsst ihr nicht schon am Abend an den nächsten Morgen denken.
Außerdem möchten wir euch Immune System Booster für die Weihnachtszeit empfehlen. Der enthält alle wichtigen Nährstoffe, die man für die kalte Jahreszeit benötigt. Denn dann seit ihr besonders anfällig für Erkältungen. Mit Immune System Booster könnt ihr alle wichtigen Vitamine aufnehmen, die euer Immunsystem braucht.
Wir von Vit2Go! bringen euch nicht nur katerfrei, sondern auch gesund durch die Weihnachtszeit, ganz getreu unserem Motto: Live Life to the fullest!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ZUSAMMENHÄNGENDE POSTS

Weitere nützliche Links
Free delivery Free delivery
Kostenloser Versand
ab 30,00 €
Fast shipping Fast shipping
Schnelle Lieferung
Innerhalb von 1 - 3 Werktagen nach Zahlungseingang
Secure payment Secure payment
Sichere Bezahlung
Paypal, Kreditkarte, Überweisung, AmazonPay
payment_system_icon payment_system_icon payment_system_icon payment_system_icon payment_system_icon payment_system_icon payment_system_icon