04.01.2019

Bad Taste Party – So stylst Du Dich am besten

Tagsuche:

Du hast Lust darauf, den Alltag so richtig zu vergessen und ganz viel Spaß zu haben? Was kommt da besser als so eine „Bad Taste Party“? Das haben wir uns auch gedacht. Wie, Du weißt nicht genau, worum es bei einer Bad Taste Party eigentlich geht? Kein Problem, wir haben des Rätsels Lösung. Wie Du sicherlich weißt, bedeutet „Bad Taste“ auf Englisch einfach „schlechter Geschmack“. Und das gilt in diesem Fall nicht nur für das Styling der Partygäste, sondern für alles. Von der Deko, zur Musik – bis hin zum Essen. Der schlechte Geschmack will einfach gefeiert werden – und das nicht zu knapp. Doch wie kriegt man es hin, den schlechten Geschmack hochleben zu lassen? Wir haben unsere grauen Zellen einmal angestrengt und möchten Dir mit Deinem Styling für Deine Bad Taste Party helfen. Wir hoffen, unsere Ideen treffen Deinen schlechten Geschmack!

Bad Taste Party – Was unbedingt sein muss

Als erstes möchten wir Dir vor Augen führen, welche Vorteile eine Bad Taste Party hat – interessanterweise sind es recht viele. Zum einen bringt sie natürlich viel Spaß, weil keiner sich zu ernst nimmt und das Styling für eine Bad Taste Party einfach nur zum Schießen lustig ist. Zum anderen ist sie günstig, denn weder Du noch Deine Gäste müssen Unsummen für tolle Outfits ausgeben, sondern können das nehmen, was die Altkleiderabteilung in Muttis Schrank so hergibt. Auch die Deko kann direkt vom Schrottplatz kommen – erlaubt ist, was Euch gefällt. Letztendlich geht es bei der Bad Taste Party um eine Art Faschingsparty ohne Motto – jeder kommt so, wie es ihm passt. Nur ausgefallen und hässlich soll es sein. Das heißt natürlich nicht, dass Du Dir beim Styling für die Bad Taste Party keine Mühe geben sollst. Auch ein Look des schlechten Geschmacks benötigt natürlich eine gewisse Vorbereitung. Frei nach dem Motto „Zieh‘ das an, was Dir die Scham-Röte ins Gesicht treibt“ fallen schnell alle Hemmungen und alle sind sofort in Partystimmung.

Bad Taste Styling Ideen, die echt rocken!

„Mitgehangen, mitgefangen“ – so einfach geht ein Bad Taste Styling. Wichtig ist, dass alle sich daran halten und kein Partygast auf die Idee kommt, sich im neuen Versace-Look auf der Party blicken zu lassen. Wie wäre es beispielweise mit dem Look „Klofrau“ – oder „Klomann“? Du nimmst einfach eine alte Schürze, bindest Deine Haare -falls nötig – mit einem Tuch zusammen und nimmst eine Klobürste (bitte eine noch nicht verwendete!) als modisches Accessoire mit. Jetzt noch eine Fluppe in den Mund und schon bist Du fertig gestylt!
Auch der „hängengebliebener Hippie“-Look ist echt super! Hierzu holst Du Dir ein weites Blumenhemd, packst Dir ein paar Bastelblumen ins Haar, findest, wenn Du Glück hast eine billige „John Lennon“-Sonnenbrille im „Ein-Euro-Shop“ Deines Vertrauens und schon kann der Partyspaß beginnen. Vergiss nicht, Deine Finger zum ewigen „Peace-Zeichen“ zu formen, sonst hat das Outfit nur die halbe Wirkung.
Auch immer schön ist der „Aerobic“-Look aus den 80ern. Zieh einfach einen Body oder alten Badeanzug mit einer knatschbunten Leggings an, hole die Wadenwärmer aus dem Keller und mach‘ Dir ein Schweißband in die Haare – schon siehst Du aus wie Jane Fonda zu ihren besten (okay eher schlechtesten) Zeiten.
Du möchtest so richtig dick auftragen? Wie wäre es mit dem „80er-Jahre-Proll“-Look? Am besten orientierst Du Dich hierbei an den Darstellern von „Miami Vice“. Heller Anzug, pastellfarbenes Hemd, Goldkette und eine Tonne Gel im Haar.
Eine sehr extravagante Idee ist auch das Modell „80er Supermodel, das in den Föhn gegriffen hat“. Hierzu toupierst Du Deine Haare noch schlimmer als Modern Talking, ziehst ein quietschbuntes, enges Outfit anlegst roten Lippenstift auf und toppst das ganze mit Schweißbändern um die Handgelenke. Hohe Schuhe runden diesen „sexy Look“ ab.
Auch lustig – das „böser Lehrer“ oder „böse Lehrerin“-Outfit. Was Du dazu benötigst? Leihe Dir ein konservatives Outfit von Deiner Mutter oder Deinem Vater (je nachdem) und ziehe eine billige, übergroße Hornbrille dazu an. Eine aufgemalte Warze auf der Nase macht den Look komplett!

Bad Taste – Essen und Getränke

Okay, die Cocktails müssen nicht unbedingt „Bad Taste“ sein – schmecken sollte das Ganze irgendwie schon noch. Und Wodka und Bier zu mischen und das einen Cocktail zu nennen wäre schon ziemlich eklig, oder? Aber kein Problem – selbst, wenn der Kater droht, kann die Party weitergehen – natürlich nur dann, wenn Du weißt, wie man einen Kater vermeiden kann. „Wie – Kater vermeiden?“ denkst Du jetzt vielleicht. Aber ja, das geht ganz einfach – mit Hangover Aid. Das leckere Anti-Kater-Mittel Hangover Aid versorgt Deinen Körper mit wichtigen Vitaminen und Mineralien und sorgt dafür, dass Dein Organismus schneller vom Alkohol entgiftet. Rechtzeitig eingenommen, wird auf diese Weise ein Kater vermieden und Du brauchst am nächsten Morgen nicht die Kloschüssel für Deinen neuen besten Freund zu halten.
Am besten ist es also, wenn Du in diesem Fall bei eher traditionellen Partydrinks bleibst, bevor jemand zu Schaden kommt. Was das Essen angeht, sollte es natürlich schon schmecken – allerdings im Sinne des „Bad Tastes“. Erlesene Speisen müssen es nun wirklich nicht sein – wie wäre es mit einem Menü, dass an Deine Geburtstagsparty von 2004 erinnert: Erdnussflips, Chips, Eis Tiefkühlpizza und Kuchen aus der Mikrowelle. Das zeigt deutlich, dass Du keinen Geschmack hast, schmeckt aber trotzdem gut!
Auch bei der Einladung zur Bad Taste Party solltest Du nicht mit Deinen Geschmacksverirrungen reizen. Am besten ist es, wenn Du die Einladung aus einer echten Papierkarte bastelst, auf die Du dann lustige Motive klebst. Male die Karte schlammbraun an und geize nicht mit Sprüchen, die nicht mal Deine Oma hinterm Ofen hervorgelockt hätten. Fertig!
Wie Du siehst, macht eine „Bad Taste Party“ richtig Spaß – solange auch alle mitmachen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ZUSAMMENHÄNGENDE POSTS

Weitere nützliche Links
Free delivery Free delivery
Kostenloser Versand
ab 30,00 €
Fast shipping Fast shipping
Schnelle Lieferung
Innerhalb von 1 - 3 Werktagen nach Zahlungseingang
Secure payment Secure payment
Sichere Bezahlung
Paypal, Kreditkarte, Überweisung, AmazonPay
payment_system_icon payment_system_icon payment_system_icon payment_system_icon payment_system_icon payment_system_icon payment_system_icon