Multivitamin Trinkpulver – So wirkt IMMUNITY

Wie wirkt Vit2go IMMUNITY?

IMMUNITY von Vit2go ist ein erfrischendes Trinkpulver mit hochdosierten Vitaminen, Mineralien, Aminosäuren und anderen guten Nährstoffen. Mit natürlichem Orangen- und Ingwerextrakt ist dieses Getränk perfekt darauf abgestimmt, Deinem Immunsystem schnell auf die Sprünge zu helfen und einem Mangel an Nährstoffen vorzubeugen.

Der Alltag steckt voller Herausforderungen und Bedrohungen, die unseren Körper schwächen können. Stress, Schlafmangel, unausgeglichene Ernährung, Bakterien und Viren sind nur einige Feinde der körpereigenen Abwehrkräfte.

Dieses Multivitamin-Trinkpulver beinhaltet hochdosiertes Vitamin C (300 mg pro Sachet), welches zum Beispiel einer drohenden Erkältung sofort entgegen wirkt, indem es die Arbeit des Immunsystems unterstützt. Damit alle Abwehrreaktionen richtig funktionieren, benötigt der Körper allerdings noch weitere Nährstoffe, die in IMMUNITY von Vit2go perfekt aufeinander abgestimmt sind. Das ebenfalls enthaltene Zink wird unter anderem dafür benötigt, dass der Körper das Vitamin C besser aufnehmen kann.

Mit IMMUNITY müssen Sie sich über Viren, Bakterien und Erkältungen keine Gedanken mehr machen und können Ihr Leben voll und ganz ausschöpfen.

Tipps für ein gesundes Leben

  • Nahrungsergänzungsmittel mit Vitaminen können die Gesundheit fördern, sind aber kein Ersatz für eine ausgewogene und vitaminreiche Ernährung.
  • Damit Schadstoffe abgebaut werden können, wird immer auch viel Wasser benötigt. Pro Tag sollten daher mindestens 2 Liter Wasser getrunken werden.
  • Negativ empfundener Stress kann sich ebenfalls negativ auf die Gesundheit auswirken und kann das Immunsystem schwächen.

Die wichtigsten Wirkstoffe im Detail

Außer den bereits genannten Inhaltsstoffen stecken im IMMUNITY noch weitere gute Zutaten, die Ihre Gesundheit unterstützen.
Welche das sind und wie sie dem Körper helfen können, erfahren Sie hier.

Vitamin C

Der Booster fürs Immunsystem

Zink
Unterstützt die Aufnahme von Vitamin C

B Vitamine
Ein Komplex für viele Funktionen

Vitamin D3
Entwickler von Abwehrzellen

L-Glutamin

Startsignal für Abwehrprozesse

L-Carnitin

Der Sauerstoffversorger

Taurin

Mangel schwächt Gesundheit

Ingwer
Wurzel mit wohltuender Wirkung

Vitamin K1
Entgiftet und hält die Gefäße sauber

Kalzium
Der Baustoff für gesunde Knochen

Eisen
Das Oxidationselement

Selen
Abwehr von Schadstoffen

Vitamin A
Für hohe Sehkraft

Gesund bleiben?
Jetzt Vit2Go! IMMUNITY bestellen!

Vitamin C: Der Booster für’s Immunsystem

Vitamin C, oder Ascorbinsäure, ist ein lebensnotwendiger Stoff, den der menschliche Körper nicht selbst produzieren kann, und welcher daher über die Nahrungsaufnahme zugeführt werden muss. Vitamin C unterstützt die weißen Blutkörperchen und stimuliert somit das Immunsystem. Hierdurch wird das Risiko für einen Infekt gesenkt. Der Zellschutz wird durch die Bindung von freien Radikalen ebenfalls begünstigt. Darüber hinaus trägt Vitamin C zu einer besseren Entgiftung bei erhöhten Schwermetall- oder Umweltbelastungen bei. Wenn dem Körper nicht ausreichend Vitamin C über z.B. Obst oder Gemüse zugeführt wird, ist die Einnahme ergänzender Nahrungsmittel sinnvoll.

Zink: Unterstützt die Aufnahme von Vitamin C

Zink ist eines der wichtigsten Spurenelemente und ist in allen Zellen und Organen des menschlichen Körpers enthalten. Es ist an der Funktion von mehr als 200 Enzymen des Zellstoffwechsels beteiligt und somit von zentraler Bedeutung für den Gesamtstoffwechsel. Hormone wie Insulin können ohne Zink nicht gebildet werden. Der Vitamin A-Stoffwechsel, welcher die Sehfähigkeit beeinflusst, ist ebenfalls zinkabhängig, weshalb es bei Zinkmangel zu Nachtblindheit kommen kann. Weiterhin übernimmt Zink wichtige Funktionen im Immunsystem. Das Spurenelement ist für eine gesunde Abwehrkraft somit unerlässlich. Bei erhöhtem Flüssigkeitsverlust, z.B. durch schwitzen, kann es zu einem Zinkmangel im Körper kommen.

B-Vitamine: Ein Komplex für viele Funktionen

Insgesamt gibt es acht B-Vitamine, welche zusammen häufig in einem Vitamin B-Komplex angeboten werden. Der Grund hierfür ist, dass eine ausreichende Vitamin B-Zufuhr nur dann vorliegt, wenn Vitamin B1 bis B12 ausgewogen vorhanden sind. B-Vitamine werden für den Aufbau von Co-Enzymen benötigt und haben daher einen großen Einfluss auf den Stoffwechsel. Das Wirkungsspektrum der B-Vitamine ist äußerst komplex, weshalb man ihre Wirkung nur schwer verallgemeinern kann. Es wurde aber schon nachgewiesen, dass sich B-Vitamine positiv auf die Regeneration der Muskeln, die Stressempfindlichkeit und die Nervenstärke auswirken. Darüber hinaus wird das Verdauungssystem, sowie das Haar- und Nagelwachstum durch das Vorhandensein von B-Vitaminen beeinflusst.

Vitamin D3: Entwickler von Abwehrzellen

Vitamin D3 wird ebenso wie Vitamin D2 im menschlichen Körper zu Calcitriol umgewandelt, dessen Funktion einem Hormon entspricht. Vitamin D3 wird daher auch als Prohormon, also Vorstufe eines Hormons, bezeichnet. Die Funktionen von Vitamin D3 sind vielfältig, wobei es besonders für die Knochen wichtig ist, da es zur Bildung und Reifung von Knochenstammzellen beiträgt. Vitamin D3 unterstützt das Immunsystem indem es bei der Entwicklung von Abwehrzellen hilft. Außerdem steuert das Vitamin den Kalziumhaushalt und beeinflusst den Phosphat-Stoffwechsel. Symptome für einen Mangel an Vitamin D sind Konzentrationsschwäche, Müdigkeit oder Schwindel. Das tägliche Minimum an Vitamin D3 ist mit 5 µg für einen Erwachsenen angegeben.

L-Glutamin: Startsignal für Abwehrprozesse

L-Glutamin ist eine nicht essentielle Aminosäure, welche mit einem Mengenanteil von ca. 20% als Hauptbestandteil des Pools an freien Aminosäuren im Blutplasma vorkommt. Besonders konzentriert liegt L-Glutamin in den Muskelzellen vor, wo es die Wassereinlagerung steuert und das Zellvolumen vergrößern kann. Eine Vergrößerung des Zellvolumens wird vom Körper als anaboles Signal gewertet, woraufhin die Protein- und Glykogenbildung gesteigert wird. Wenn das Immunsystem infolge von Stress oder durch eine Erkältung geschwächt ist, verbraucht der Körper mehr L-Glutamin, als er selbst produzieren kann. Eine zusätzliche Einnahme von L-Glutamin kann dann helfen, die persönliche Leistungsfähigkeit zu verbessern.

L-Carnitin: Der Sauerstoffversorger

L-Carnitin ist ein vitaminähnlicher Wirkstoff, der im menschlichen Körper selbst synthetisiert wird. Der Wirkstoff kommt in geringen Konzentrationen in sehr vielen Lebensmitteln wie Fleisch oder Fisch und in Milchprodukten vor. L-Carnitin fördert das Muskelwachstum, indem es dabei hilft die Zellen besser mit Sauerstoff zu versorgen. Zudem wird die Fettverbrennung im Körper gefördert. Bei einem Mangel an L-Carnitin ist die Energiegewinnung aus Fetten vermindert. Hier kann mit einer zusätzlichen Einnahme nachgeholfen werden.

Taurin: Mangel schwächt Gesundheit

Taurin ist eine Aminoethansulfonsäure, welche im menschlichen Körper selbst produziert wird. Die assoziative Verbindung zu „Bullenurin“ könnte daher stammen, dass Taurin im 19. Jahrhundert erstmals aus Ochsengalle isoliert wurde. Taurin spielt eine wichtige Rolle bei der Synthese von Proteinen und Neurotransmittern. Ein Taurinmangel kann zu Störungen des Immunsystems führen. Um diesem entgegen zu wirken, werden taurinhaltige Nahrungsmittel wie Fleisch, Fisch oder Milchprodukte empfohlen.

Ingwer: Wurzel mit wohltuender Wirkung

Die Ingwerwurzel ist in vielen Kulturen für ihre heilende und wohltuende Wirkung bekannt. Das Verdauungssystem wird durch die Einnahme von Ingwer nachweislich gefördert, da er die Produktion von Gallenflüssigkeit anregt. Bei Übelkeit oder Magen-Darm-Beschwerden ist Ingwer daher besonders zu empfehlen. Darüber hinaus stimuliert die Wurzel Herz und Kreislauf, hilft einen überhöhten Cholesterinspiegel zu senken und verbessert die Fließfähigkeit des Blutes. Dies liegt an der durch Ingwer hervorgerufenen Hemmung der für Thrombose verantwortlichen Zusammenballung der Blutplättchen.

Vitamin K1: Entgiftet und hält die Gefäße sauber

Das Vitamin K1 kommt vorwiegend in den Blättern grüner Pflanzen vor und wird im menschlichen Körper zu Vitamin K2 umgewandelt. Vitamin K wird in geringem Maße für die Blutgerinnung benötigt. Ein Vitamin K Mangel kann bei Verletzungen zu einem erhöhten Blutverlust führen, weshalb es immer ausreichend vorhanden sein sollte. Eine Überdosierung an Vitamin K führt im Umkehrschluss nicht zu einer verstärkten Blutgerinnung (Thrombosegefahr), da der Körper dazu in der Lage ist, den Vitamin K-Haushalt aktiv zu steuern. Auch die Knochen benötigen neben Kalzium und Vitamin D, Vitamin K. Ohne Vitamin K kann kein Kalzium aus dem Blut gebunden und in die Knochen eingespeichert werden.

Kalzium: Baustoff für gesunde Knochen

Kalzium ist ein essentielles Element, welches vom Körper in hohem Maße für den Aufbau von Knochen und Zähnen benötigt wird. Die ausreichende Versorgung mit Kalzium ist im Wesentlichen ausschlaggebend für die Stabilität der Knochen im Alter. Darüber hinaus ist Kalzium am Blutgerinnungsprozess beteiligt. Desweiteren wird die Steuerung und die Funktion der Muskeln durch die Kalziumaufnahme beeinflusst. In Folge von Verdauungsstörungen kann es zu Kalziummangel kommen. Kalziummangel stört die Funktion der Nerven und der Muskeln, wodurch es zu Krämpfen kommen kann. Durchfall kann auf einen Mangel an Kalzium zurückzuführen sein.

Eisen: Das Oxidationselement

Eisen ist ein lebensnotwendiges, essentielles Spurenelement. Es kommt im menschlichen Körper hauptsächlich in den roten Blutkörperchen und im Muskeleiweiß vor. In den roten Blutkörperchen transportiert das Eisen den Sauerstoff. Somit ist Eisen bei allen wichtigen Oxidationsprozessen beteiligt und für die Energiegewinnung unverzichtbar. Daneben ist das Spurenelement an der Bildung von verschiedenen Enzymen beteiligt. Eisenmangel gehört weltweit zu den häufigsten Mangelerscheinungen. Es wird geschätzt, dass etwa 30% der Weltbevölkerung hiervon betroffen sind, was vor allem auf den teilweise geringen Konsum von eisenhaltigen Nahrungsmitteln wie Fleisch, zurückzuführen ist. Erste Anzeichen für einen Eisenmangel sind trockene und rissige Haut, andauernde Müdigkeit und Konzentrationsschwäche.

Selen: Abwehr von Schadstoffen

Selen ist ein essentielles Spurenelement, welches im Körper vor allem im Blut, im Herz, im Gehirn und in der Leber und der Niere angelagert ist. Selen bildet als wichtiger Bestandteil von Enzymen, zusammen mit den Vitaminen A, C und E, eine Abwehr gegen schädigende Stoffwechselprodukte. Das Spurenelement stärkt somit das Immunsystem und schützt zudem vor freien Radikalen, UV-Strahlung und giftigen Schwermetallen. Da Selen auch an der Bildung von Schilddrüsenhormonen beteiligt ist, kann ein Mangel zur Störung in den Organen führen. Besonders bei Personen aus Regionen mit seelenarmen Böden, kommt es häufig zu Mangelerscheinungen wie Ängstlichkeit, Selbstzweifeln, bis hin zu depressiven Stimmungen. Eine gezielte Seelenzufuhr kann hier Abhilfe schaffen.

Vitamin A: Für hohe Sehkraft

Vitamin A ist ein fettlösliches Vitamin, welches dem Körper entweder über die Nahrungsaufnahme zugeführt, oder selbst aus Provitamin A gebildet wird. Vitamin A wird für die Aufrechterhaltung sehr vieler Prozesse benötigt. Der wichtigste ist das Sehvermögen, welches ohne Vitamin A unmöglich wäre. Grund hierfür ist, dass Vitamin A eine Vorstufe für verschiedene Sehfarbstoffe darstellt. Infolge eines Vitamin A-Mangels kann es zu Nachtblindheit kommen. Desweiteren nimmt Vitamin A auch Einfluss auf den Aufbau der Haut und der Knochen. Da Vitamin A durch Licht zerstört wird, sollte es dunkel gelagert werden, was gerade bei Vitamin A-haltigem Gemüse wie Karotten schwierig ist.

Weitere nützliche Links
Free delivery Free delivery
Kostenloser Versand
ab 30,00 EUR
Fast shipping Fast shipping
Schnelle Lieferung
Innerhalb von 1 - 3 Werktagen nach Zahlungseingang
Secure payment Secure payment
Sichere Bezahlung
Paypal, Kreditkarte, Überweisung, AmazonPay
payment_system_icon payment_system_icon payment_system_icon payment_system_icon payment_system_icon payment_system_icon payment_system_icon payment_system_icon payment_system_icon payment_system_icon payment_system_icon